Schnellkupplungssystem im Kanalbau-Einsatz

07.07.2015

Per Knopfdruck bereit für neue Aufgaben:

Das Liebherr-Schnellkupplungssystem LIKUFIX im Kanalbau-Einsatz bei den Feickert Bauunternehmen

Das vollautomatische Liebherr-Schnellkupplungssystem LIKUFIX, bekannt von Liebherr-Hydraulikbaggern, ist auch für Radlader der mittleren Baureihe (L 524 bis L 542) verfügbar. Es entfaltet seine Vorteile beim Einsatz mehrerer Anbauwerkzeuge. Unternehmer sparen Zeit, da Ausrüstungswechsel dank LIKUFIX sehr schnell durchgeführt werden. Das System erhöht die Sicherheit und den Komfort, denn der Fahrer wechselt das Anbauwerkzeug per Knopfdruck von der Kabine aus. Die Feickert Bauunternehmen schätzen diese Vorteile: Beim Erschließen eines Wohnbaugebiets in Friedrichshofen fallen bei Kanalbauarbeiten viele Ausrüstungswechsel an – hier steigert LIKUFIX die Produktivität enorm.

Hier arbeitet ein Liebherr-Radlader L 538 mit LIKUFIX und Separatorschaufel. Sicher und binnen Sekunden kann der Fahrer per Knopfdruck von der Kabine aus zwischen mehreren mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen wechseln. Rechts oben im Bild ist der LIKUFIX Kupplungsblock zu sehen.

Als einziger Baumaschinenhersteller weltweit bietet Liebherr mit LIKUFIX direkt ab Werk ein automatisches Hydraulik-Kupplungssystem für Radlader an, das mit einem hydraulischen Schnellwechselsystem kombiniert ist. Über viele Jahre hat sich das praktische LIKUFIX-System bei Liebherr-Hydraulikbaggern etabliert. Mittlerweile verbaut der Baumaschinenspezialist die bewährte Eigenentwicklung optional auch bei Radladern der mittleren Baureihe (L 524 bis L 542).

Egal ob im Verkehrswegebau, bei Rückbaumaßnahmen oder im Rohrleitungs- und Kanalbau: Damit Unternehmer effizient arbeiten können, erfordern viele Baustellen den Einsatz mehrerer Anbauwerkzeuge an einer Maschine. Hier zeigt LIKUFIX seine Vorteile. Per Knopfdruck wechselt der Fahrer sicher und schnell von der Kabine aus zwischen mehreren mechanischen und hydraulischen Anbauwerkzeugen. Bei Radladern beispielsweise zwischen Hochkippschaufel, Separatorschaufel, Rohrgreifer oder Betonmischschaufel. Mit LIKUFIX verliert der Maschinenführer keine wertvolle Zeit, da der Anschluss der hydraulischen Leitungen automatisch erfolgt. Der Baustellenbetrieb bleibt produktiv.

Ausrüstungswechsel mit LIKUFIX im Minutentakt auf Baustellen der Feickert Bauunternehmen

Im Maschinenpark des mittelständischen Bauunternehmens sind zahlreiche Maschinen mit LIKUFIX ausgestattet: 75 Hydraulikbagger, sechs Liebherr-Radlader L 538 und ein Liebherr-Radlader L 524. „Wir sind mit LIKUFIX sehr zufrieden. Das System ist robust, sicher und zuverlässig“, erklärt Axel Schupp, Leiter der Maschinentechnik bei den Feickert Bauunternehmen. Über 60 Prozent der Tätigkeiten des Bauspezialisten aus Weilburg in Hessen, Deutschland, entfallen auf Kanal-, Wasserleitungs- und Erschließungsarbeiten. Als Komplettanbieter für Bau- und Ingenieursdienstleistungen sind die Feickert Bauunternehmen auch im Hochbau und Industriebau, sowie im Tiefbau und Spezialtiefbau aktiv.

Der Nutzen von LIKUFIX kommt auf einer aktuellen Baustelle der Feickert Bauunternehmen in Friedrichshofen bei Ingolstadt zum Vorschein. Hier fallen beim Erschließen eines neuen Wohnbaugebiets verschiedenste Kanalbauarbeiten an. Feickert setzt dafür zwei Liebherr-Mobilbagger A 900 C Litronic und einen Liebherr-Radlader L 538 ein. Die Arbeiten sind vielseitig und verlangen den Maschinen höchste Flexibilität ab. Deswegen verwendet Feickert auf dieser Baustelle das vollhydraulische Schnellwechselsystem LIKUFIX.

Die beiden Liebherr-Mobilbagger arbeiten mit diversen Anbauwerkzeugen: Mit dem Tieflöffel heben sie Gräben aus und verladen das Material auf einen Dumper. Mit einem Rohrgreifer verlegen sie die Kanalrohre. Für das sachgemäße Verfüllen des Kanalgrabens ist ein Schwenklöffel notwendig. Um das verfüllte Material zu verdichten, setzt Feickert einen Anbauverdichter ein. LIKUFIX sorgt dafür, dass der Fahrer jede dieser Tätigkeiten gezielt mit dem am besten geeigneten Anbauwerkzeug durchführt. „Mit LIKUFIX ist das schnelle Wechseln kein Problem, denn das dauert von der Kabine aus nur wenige Sekunden. Man muss nicht mehr aussteigen, weil alles auf Knopfdruck passiert. Nur mit LIKUFIX ist es möglich, die vielen unterschiedlichen Tätigkeiten hier auf der Baustelle in kurzer Zeit durchzuführen“, betont Axel Schupp.

Mit LIKUFIX: Ein Liebherr-Radlader erfüllt die Aufgaben von zwei Maschinen

Der Dumper bringt den Aushub des Kanalgrabens zu einem Aufbereitungsplatz, der sich direkt auf der Baustelle befindet. Hier setzt Feickert den L 538 mit LIKUFIX ein. Während der Dumper zwischen Baustelle und Aufbereitungsplatz pendelt, bereitet der Radlader mittels Separatorschaufel der Firma Allu das Material auf. „Praktisch ist, dass LIKUFIX auch mit Anbauwerkzeugen anderer Hersteller verwendet werden kann“, sagt Axel Schupp. Wenn der Dumper wieder für den Transport bereitsteht, wechselt der Radlader-Fahrer mit Hilfe von LIKUFIX binnen Sekunden von Separator- zu Erdbauschaufel. Mit der Erdbauschaufel verlädt er das aufbereitete Material auf den Dumper. Bis zu 20 Mal pro Tag wiederholt sich dieser Ausrüstungswechsel. In einigen Fällen mischt Feickert dem aufbereiteten Material Kalk bei. Der Radlader holt den Kalk von einem separaten Lagerplatz, wofür weitere Ausrüstungswechsel notwendig sind.

Axel Schupp erklärt: „Mit LIKUFIX kann unser Liebherr-Radlader direkt vor Ort Material aufbereiten und umschlagen – also die Tätigkeiten zweier Maschinen ausführen. Zudem holt der Radlader falls notwendig Kalk aus dem Silo. So ist die Maschine ideal ausgelastet, was uns Zeit und Kosten spart. Außerdem können wir dasselbe Material, das wir zuvor ausgehoben haben, wieder für die Verfüllung des Grabens verwenden.“

LIKUFIX steigert nicht nur die Flexibilität und die Produktivität der Maschinen. Das hydraulische Schnellkupplungssystem erhöht auch Komfort und Sicherheit auf der Baustelle. „Früher mussten wir aussteigen, um die Ausrüstung mühsam per Hand zu wechseln. Heute können wir das komfortabel von der Kabine aus machen. Das ist auch viel sicherer, schließlich sind auch andere Maschinen und Lkws hier unterwegs“, erzählt Thorsten Grulich, Polier auf der Baustelle in Friedrichshofen. Axel Schupp bringt die Erfahrungen mit LIKUFIX auf den Punkt: „Wenn viele Ausrüstungswechsel durchgeführt werden müssen, dann ist LIKUFIX von Liebherr eine gute Wahl. Nur mit Hilfe des hydraulischen Schnellkupplungssystems können wir die Baustelle in Friedrichshofen so effizient betreiben. Außerdem schonen wir die Natur, denn das System arbeitet absolut leckölfrei.“

Das robuste LIKUFIX-System ist für den harten Einsatz im Bau ausgelegt. Der Kupplungsblock lagert auf Federn. Die Kräfte, die auf den Schnellwechsler wirken, übertragen sich somit nicht auf das Kupplungssystem. Selbst bei langen Einsatzzeiten sind die Verbindungen zwischen den Hydraulikkreisen absolut dicht. In das System kann kein Schmutz eindringen. Um die Wartung zu erleichtern, sind alle beweglichen Einzelteile am LIKUFIX-Kupplungssystem leicht zugänglich. Kunden können bei Bedarf Reinigung und einfache Wartungstätigkeiten, wie das Wechseln einer Dichtung, leicht selbst durchführen.

Dieser Beitrag erschien am 07.07.2015 als Pressemitteilung bei LIEBHERR 


Feickert



Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.